bobath therapie ingolstadt

Bobath Therapie
in der Praxis Andreas Klinger in Ingolstadt

Ab 1943 wurde von der Physiotherapeutin Berta Bobath in Zusammenarbeit mit dem Kinderarzt und Neurologen Karel Bobath die Bobath Therapie entwickelt. Die Besonderheit an dieser Behandlungsmethode beruht auf neurophysiologischen und entwicklungsneurologischen Grundlagen und orientiert sich dabei an den Ressourcen des jeweiligen Patienten. Dabei waren beide immer sehr darauf bedacht, das alle angewandten Methoden immer mit den neuesten Erkenntnissen der Neurologie übereinstimmten. Das garantiert bis heute eine permanente Weiterentwicklung in der Behandlungsmethodik.

Das Konzept wird berufsübergreifend in Zusammenarbeit von Physiotherapeuten, Logopäden, Ergotherapeuten sowie Ärzten angewandt. Die Einsatzgebiete des Bobath-Konzeptes sind in der Behandlung von Erwachsenen, Kindern und Säuglingen mit sensomotorischen Störungen, zerebralen Bewegungsstörungen und neuromuskulären Erkrankungen wie Multipler Sklerose, Schlaganfall, Schädel-Hirn-Trauma, Erkrankungen des Rückenmarks, intrazerebraler Blutung, Enzephalitis, Morbus Parkinson, Hirntumoren und peripheren Nervenschädigungen.

Eine Annahme des Konzeptes ist hierbei, dass Aufgaben, welche bisher von einer Erkrankten Hirnregion ausgeführt worden sind, von gesunden Regionen übernommen werden können. Gerade Schlaganfallpatienten profitieren hierbei. Durch ständiges Wiederholen können so grundlegende Fähigkeiten neu „erlernt“ werden und somit die Lebensqualität erheblich verbessert werden.

Sie möchten mehr über unsere Leistungen in der Bobath Therapie erfahren? 
Nehmen Sie unverbindlich KONTAKT zu uns auf, wir beantworten Ihre Fragen gerne.